Seriell KUNBUS-IC

Kompakte Aufsteckplatine im DIL-32-Format für serielle Netze

Serielle Aufsteckplatine Dil32-Format von KUNBUS

Technische Details

  • Spannungsversorgung 3,3 V
  • Abmessung: 25x45mm
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • DIL-32 Stecker
  • Applikationsschnittstellen: SSC Schieberegister, SPI Slave und UART (Modbus RTU)
  • Debug-Schnittstelle (CDI) über UART
  • Freie Konfiguration über Terminal/Modbus RTU
  • Galvanische Trennung (1.5kV) von Bus und Applikation
  • Einheitliches PIN-OUT aller KUNBUS-IC Module zur Applikation
  • Status-LED's auf Platine
  • inkl. Protokollskripter
  • 5 Volt Version auf Anfrage

Umgebungsbedingungen

  • Betriebstemperatur: 0°C bis +60°C
  • Lagertemperatur: -30°C bis +85°C
  • Luftfeuchtigkeit: 0% bis 95%, nicht kondensierend
  • Betauung: nicht erlaubt
  • Mechanische Schockbelastung: 15G
  • Mechanische Dauerbelastung: 5G
Legacy-Produkt. Nicht mehr verfügbar.
Artikel Artikelnummer
   
KUNBUS-IC Seriell Slave / 3.3 V abgekündigt
Downloads
 
KUNBUS-IC Flyer
KUNBUS-IC Seriell Bedienungsanleitung
weitere serielle Module Artikelnummer
   
kundenspezifisches Modul --
Serielles Gateway Lösungen Artikelnummer
   
Serielles Gateway Slave 100068

 

Durch den Einsatz unserer KUNBUS-IC Modbus RTU Aufsteckplatinen wird Ihre Steuerung bzw Applikation in kürzester Zeit Modbus - fähig. Neben der Zeit- und Kostenersparnis bei Ihrer Produkteinführung profitieren Sie auch von einem geringen Entwicklungsaufwand bei der Integration von Modbus RTU.

Ihre Applikation kann über zwei verschiedene Schnittstellen angebunden werden.

Erstens über eine zweite Modbus RTU serielle UART-Schnittstelle und zweitens über eine SSC Schieberegister-Schnittstelle (bei prozessorlosen Geräten). Für die Ein- und Ausgangssignale können maximal 32 x 8 Byte verwendet werden.

Diese können frei als IN und OUTs konfiguriert werden (bspw. 27 x Output und 5 x Input). Eine zweite serielle Schnittstelle ermöglicht den Einsatz als Debug- und Konfigurationsschnittstelle (CDI), für den Anschluss eines Terminals.

Der Bus ist von der Applikation bis zu 1,5kV galvanisch getrennt. Durch eine steuerungsautarke Arbeitsweise des KUNBUS-IC Modbus Moduls wird der Prozessor der Steuerung völlig entlastet.

KUNBUS-IC Module sind zertifiziert, zu 100% getestet und haben sich auch im Sicherheitsbereich bewährt.