Startseite > Embedded Module > Analog-Digital Wandler

Analog-Digital Wandler

KUNBUS-AD

Analog-Digital Wandler für Profibus Netzwerke

Mit dem KUNBUS-AD PROFIBUS Modul präsentiert die KUNBUS GmbH eine industrielle Lösung zur Anschaltung von Sensoren mit Analogausgängen an ein PROFIBUS Netzwerk. Das KUNBUS-AD Modul kann über einen SMC (32 Pin) Stecker einfach auf die Steuerungsplatine des Sensors aufgesteckt oder mittels Kabel verbunden werden. Ein D-SUB 9 Steckverbinder dient als Schnittstelle zum PROFIBUS, dessen Funktion über LEDs angezeigt wird. Zur Einstellung der Node-Adresse verfügt das Modul über zwei Drehschalter.

Mit einem Außenmaß von 85 x 65 mm ist das KUNBUS-AD Modul sehr platzsparend. Die galvanische Trennung zwischen Bus und Applikation beträgt 1,5 kV. Der Analog-Digital Wandler ist frei über Modbus RTU oder mit einem RS-232 Terminal konfigurierbar. Die Spannungsversorgung beträgt dabei 3,3 V.

Neben einer Config-Debug-Schnittstelle befindet sich auch eine Schieberegister-Schnittstelle (SPI) auf dem Modul. Über diese Schnittstelle können auf einfache Weise zum Beispiel 7-Segment LEDs oder Schalter als Ein-Ausgabegeräte angeschlossen werden. Grenzwertalarme und einfache Steuerungsaufgaben können so ohne zusätzliche Intelligenz direkt vom Modul übernommen werden.

Als Dienstleistung bieten wir auch kundenspezifische Anpassungen für diesen Analog-Digital Wandler an. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

 

Schnittstellen applikationsseitig:

  • Vier Stromschleifen-Eingänge
  • Vier Spannungseingänge
  • Ein PT100 / PT1000 Temperatursondeneingang (Zweidrahtmessung)
  • Zwei Spannungsausgänge

 

Artikel: Artikelnummer:
KUNBUS-AD Profibus 100053

 

Downloads
KUNBUS-AD PROFIBUS Bedienungsanleitung
KUNBUS-AD PROFIBUS GSD Datei

Technische Eigenschaften

  • Slave Modul
  • Abmaße: 85 x 65 mm
  • Galvanische Trennung bis 1,5 kV
  • Verbindung zur Applikation über ERNI SMC32 Steckverbindung
  • Zykluszeit < 2ms
  • CDI Interface (Config, Debug, Status)
  • Integrierte Diagnose LEDs
  • RS485 Unterstützung für Modbus RTU
  • I/O Einstellungen über den Master
  • Automatische Baudratenanpassung
  • Einstellbare gleitende Mittelwertbildung von 1 bis 1000 Werten
  • Frei definierbare lineare Skalierung  für Ein- und Ausgänge (Integer, max. 16 Bit)
  • Einstellbare Grenzwerte für Messwertunterschreitungen und -überschreitungen mit Alarmfunktion
  • Abspeicherung der kleinsten und größten Messwerte
  • Stromschleifenwiderstand: 147 Ω
  • Messstrom PT100 / PT1000: 0,833 mA

Technische Eigenschaften

  • Auflösung der Analogeingänge:
    • ADC 12 Bit, skaliert 16 Bit
  • Messgenauigkeit ohne Kalibrierung im spezifizierten Messbereich (ET, Total unadjusted error):
    • Fehler Spannungseingänge:  < 0,1% (10 mV)
    • Fehler Stromschleifeneingänge: < 0,1% (20µA)
    • Fehler Temperatur: < 1,5 °C (< 0,5 °C nach Offsetkorrektur)
    • Fehler Analogausgänge: < 0,1% (3 mV, RL > 5 KΩ)
  • Messbereiche Analogeingänge:
    • Spannung: 0,05 bis 10 V
    • Strom: 3,8 bis 20,35 mA
    • Temperatur: -200 bis +300°C
    • Bereich Analogausgänge: 0 bis 3 V (50 Ω Innenwiderstand)
  • Messfrequenz:
    • Spannung/Strom: 1/13ms
    • Temperatur: 1/350 ms
Hier gehts zum Kontaktformular
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Benutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen …