Startseite > Embedded Module > KUNBUS-IC Module > EtherCAT Modul KUNBUS-IC

EtherCAT KUNBUS-IC

Kompakte Aufsteckplatine im DIL-32-Format für EtherCAT Netzwerke

Hinweis Button EasyEmbedding
EtherCAT Aufsteckplatine Dil32-Format von KUNBUS

Technische Details

  • als 5V und 3,3V Version erhältlich
  • Abmessung: 25x45mm
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • DIL-32 Stecker
  • Applikationsschnittstellen: SSC Schieberegister, SPI Slave Modues und UART (Modbus RTU)
  • Debug-Schnittstelle (CDI) über UART
  • Freie Konfiguration über Terminal/ Modbus RTU
  • Galvanische Trennung (1.5kV) von Bus und Applikation
  • Einheitliches PIN-OUT aller KUNBUS-IC Module zur Applikation
  • Status-LED's auf Platine
  • inkl. Protokollskripter
  • ETC zertifiziert
Artikel Artikelnummer
KUNBUS-IC EtherCAT Slave / 3.3 V / ohne Übertrager 100084
KUNBUS-IC EtherCAT Slave / 3.3 V 100035

 

Downloads
KUNBUS-IC EtherCAT Bedienungsanleitung
KUNBUS-IC EtherCAT XML Datei
KUNBUS-IC EtherCAT Zertifikat
weitere EtherCAT Module Artikelnummer
KUNBUS-COM EtherCAT Slave / 3.3 V 100033
kundenspezifisches EtherCAT Modul --

 

EtherCAT Gateway Lösungen Artikelnummer
EtherCAT Gateway Slave 100073

 

Mit dem KUNBUS-IC EtherCAT vereinfachen Sie die Integration von EtherCAT in Ihre Steuerung bzw. Applikation. Auf diese Weise agieren Sie sowohl kosten- als auch zeitoptimiert bei der Produkteinführung und können rasch neue Märkte erschließen. Die IC-Module der Firma KUNBUS sind neben dem Ether Cat-Interface (EtherCAT Slave) mit einer standardisierten Schnittstelle zu Ihrer eigenen Steuerung versehen. Natürlich sind alle wichtigsten Komponenten in den KUNBUS-IC Modulen enthalten, wie die Microcontroller, der Speicher, die Bus-Bausteine, Optokoppler und Bustreiber. Darüber hinaus ist durch das durchgängige PIN-Out zur Applikation der Wechsel zu all unseren angebotenen Bussen (z.B. Ethernet, PROFINET, usw.) einfach möglich. Sie können somit innerhalb der KUNBUS-IC Familie als EtherCAT Optionsplatine eingesetzt werden. Unsere KUNBUS-IC Aufsteckplatinen sind offiziell von der ETC (EtherCAT Test Center) zertifiziert.


Die Anbindung der KUNBUS-IC Module an eine Steuerung erfolgt mit einer seriellen UART-Schnittstelle (Modbus RTU). Eine Schieberegister-Schnittstelle (SPI) dient zudem für die Verwendung bei Geräten ohne Prozessor. Es stehen 32 x 8 frei einstellbare Ausgangs- und Eingangssignale zur Verfügung. Diese können beliebig verteilt werden, zum Beispiel auf 5 x Eingang und 27 x Ausgang. Ein Terminal-Anschluss dient als Debug- und Konfigurationsschnittstelle (CDI). Da die KUNBUS-IC Module völlig steuerungsautark arbeiten, wird der Prozessor der Applikation von diesen Aufgaben völlig entlastet.

Hier gehts zum Kontaktformular
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Benutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen …